Der Bund hat heute erste Informationen zu den geplanten Hilfen vorgestellt:‼️ 👉Betriebe und Solo-Selbständige, die ab Montag für...

29.10.2020

Der Bund hat heute erste Informationen zu den geplanten Hilfen vorgestellt:‼️
👉Betriebe und Solo-Selbständige, die ab Montag für vier Wochen schließen müssen, sollen bis zu 75 Prozent ihres Umsatzes vom November 2019 als Ersatz vom Bund ausgezahlt bekommen.
👉Die Überbrückungshilfen für Unternehmen, mit denen diese Zuschüsse zu ihren Fixkosten erhalten, wird in das nächste Jahr hinein verlängern. Diese "Überbrückungshilfen III" würden zudem für spezielle Branchen noch weiterentwickelt.
👉Für Unternehmen bis 10 Beschäftigte wird der KfW-Schnellkredit zugänglich gemacht.
👉Die außerordentliche Wirtschaftshilfe wird ein Finanzvolumen von bis zu 10 Milliarden Euro haben.
👉Antragsberechtigt sind Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, denen aufgrund der staatlichen Anordnung das Geschäft untersagt wird beziehungsweise aufgrund bestehender Anordnung bereits untersagt ist. Unterstützungsmaßnahmen für diejenigen, die indirekt, aber in vergleichbarer Weise durch die Anordnungen betroffenen sind, werden zeitnah geklärt.
👉Die Wirtschaftshilfe wird als einmalige Kostenpauschale ausbezahlt. Dabei geht es insbesondere um die Fixkosten, die trotz der temporären Schließung anfallen. Um das Verfahren so einfach wie möglich zu halten, werden diese Kosten über den Umsatz angenähert. Bezugspunkt ist daher der durchschnittliche wöchentliche Umsatz im November 2019. Der Erstattungsbetrag beträgt 75 Prozent des entsprechenden Umsatzes für Unternehmen bis 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Für nach November 2019 gegründete Unternehmen wird der Vergleich mit den Umsätzen von Oktober 2020 herangezogen. Soloselbständige haben ein Wahlrecht: sie können als Bezugsrahmen für den Umsatz auch den durchschnittlichen Vorjahresumsatz 2019 zugrunde legen.
👉Über die Hausbanken können Unternehmen KfW-Schnellkredite mit einer Höhe von bis zu 300.000 Euro beantragen. Der Bund übernimmt dafür das vollständige Risiko und stellt die Hausbanken von der Haftung frei.
(Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/10/20201029-neue-corona-hilfe-stark-durch-die-krise.html)
‼️Weitere Infos zum Antragsverfahren sobald sie vorliegen‼️